Fahrsicherheitstraining für unsere jungen Kunden

An einem sonnigen Samstagmorgen um 8:00 Uhr trafen sich zwei unserer Auszubildenden mit 20 Fahranfängern am TÜV- Gelände in Neumarkt.

Bei einer kleinen Vorstellungsrunde mit Kaffee und Brezen wurden wir in zwei Teams zu je zehn Personen eingeteilt. Gut gestärkt fuhren wir alle mit unseren Autos zum Volksfestplatz, wo wir den vier verschiedenen Stationen zugeteilt wurden.

An der ersten Station hieß es dann gleich: „Wer traut sich?“. Vor uns stand ein Überschlagssimulator der Fahrschule Großhauser. Als dann immer jeweils zwei von uns im Auto saßen und sich anschnallten, ging es los. Wir überschlugen uns ein paar Mal und blieben schließlich kopfüber stehen. „Und nun? Wie komme ich aus dem Auto wieder raus?“. Wir bekamen von unserem Trainer ein paar Tipps und so konnte sich jeder aus dem Auto befreien.

Dann ging es weiter zur nächsten Station: Gefahrenbremsung aus 30 km/h und 50 km/h auf einer rutschigen, nassen Folie. Nachdem jeder ein Gefühl für die Reaktion seines Autos bekam, mussten wir einem Hindernis ausweichen - gar nicht so einfach auf dieser glatten Folie.

Um auch mal ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Folgen Alkoholkonsum beim Autofahren hätte, bekamen wir eine Promillebrille, welche 0,8 bzw. 1,3 Promille simulierte. Mit dieser durfte sich dann jeder in ein Fahrschulauto setzen und einen Parcours fahren. Dies war gar nicht so leicht und die meisten hatten schon Probleme, sich richtig in das Auto zu setzen.

Jetzt bekamen wir alle allmählich Hunger. In Fahrgemeinschaften fuhren wir zur Pizzeria ELIO. Nach dem Essen machten wir uns dann auf den Weg zurück zum Volksfestplatz.

An der letzten Station sollten wir zunächst schätzen, wann unsere Autos bei 30 km/h nach einer Gefahrenbremsung zum Stillstand kommen. Nachdem wir das einige Male mit unseren eigenen Autos ausprobiert haben, wurde das Tempo auf 60 km/h verdoppelt. Der Bremsweg vervierfachte sich auf ca. 12 Meter.

Gegen 14:30 Uhr bekamen wir unsere Urkunden und wurden verabschiedet. Es war ein lustiger und sehr hilfreicher Tag, um sein Auto näher kennen zu lernen und für den Ernstfall zu üben.